Ansicht der Stadt Erfurt

Erfurt

Cranach und Luther – Weggefährten der Reformation

Erfurt liegt am besten Ort. Da muss eine Stadt stehen, urteilte einst der große Reformator Martin Luther, der in Erfurt Theologie studierte und später Cranach in Wittenberg kennenlernte. Neben der Anfertigung zahlreicher Portraits Luthers entwickelte sich Cranach zu einem bedeutenden Maler der deutschen Reformation. Mehrere reformatorische Schriften illustrierte er mit seinen Grafiken.

Heute verfügt Erfurt über einen eindrucksvollen Fundus einzigartiger Cranach-Gemälde: Zu den kostbarsten Kunstwerken gehört das vermutlich um 1520 entstandene Tafelbild Die Verlobung der Heiligen Katharina von Lucas Cranach d. Ä. mit der Heiligen Katharina und Barbara. Dieses befindet sich im nördlichen Seitenschiff des Doms St. Marien und ist erst 1948 in einen barocken Altar eingefügt worden.

Cranach-Werke aus Erfurt - Vorschau

Im Angermuseum befinden sich zwölf Werke, die vorwiegend der Werkstatt Cranachs d. Ä., Cranachs d. J. bzw. deren Umkreis zuzuordnen sind. Zu den bedeutendsten Arbeiten gehört Lasset die Kindlein zu mir kommen. Das Gemälde entstand um 1537 und ist mit dem typischen Schlangenzeichen signiert.

Doch Erfurt ist nicht nur aufgrund der Cranach-Schätze einen Besuch wert: Die thüringische Landeshauptstadt wird geprägt durch einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands. Das imposante Kirchenensemble von Dom St. Marien und Severikirche sowie die Krämerbrücke, die längste mit Häusern bebaute Brücke Europas, bilden die Wahrzeichen der Stadt. Das Evangelische Augustinerkloster, in dem Martin Luther fünf Jahre als Mönch lebte, zählt heute zu den bedeutendsten Lutherstätten Deutschlands.

Empfehlungen

Dom St. Marien mit der Severikirche

Der Erfurter Dom und die Severikirche sind ein beeindruckendes Ensemble zweier katholischer Kirchen und Wahrzeichen der Landeshauptstadt Erfurt.

Weitere Informationen ...

Angermuseum

Das Angermuseum im barocken Stadtpalast beherbergt heute das Kunstmuseum der Stadt Erfurt u. a. mit Gemälde- und Porzellangalerie.

Weitere Informationen ...